HK-01 Z 4St Hummelklappen mit Kapok, Laufgang usw. SONDERVERKAUF

Man möchte es zunächst nicht glauben doch Hummeln lernen erstaunlich schnell, ihren Kopf unter den umgebogenen unteren Rand der Klappe zu stecken und diese so weit anzuheben, daß sie in den Kasten krabbeln können. Die Klappe wird mit einem Drahtstück offen gehalten bis eine Nestgründerin den Weg in den Kasten gefunden hat. Innerhalb von 1 - 3 Tagen senkt man die Klappe schrittweise ab indem man den Draht immer weiter nach unten biegt. Dabei immer wieder beobachten ob die Königin die Klappe problemlos bedienen kann. Schließlich wird der Draht komplett entfernt damit die Klappe dicht aufliegt und sich keine Wachsmotten oder andere Schmarotzer in den Spalt zwängen können.

Die hier angebotene Hummelklappe schützt den Hummelkasten weitgehend gegen Eindringlinge wie Wachsmotten, Kuckuckshummeln, Fliegen, Solitärbienen, Wespen, Ameisen, Schnecken und durch den nach außen hin abfallenden Eingang auch vor Schlagregen. Die Klappe liegt auf dem abgeschrägten Röhrenende auf und verschließt so den Eingang geruchssicher gegen die zerstörerischen Wachsmotten. UV-Schutz, hohe Transparenz, Witterungs- und Temperaturbeständigkeit von -100°C bis 120°C zeichnen das Klappenmaterial aus.

Lieferumfang: 4x Gehäuse, 4x ultraleichte 1mm Klappe, plus 1 Klappe gratis, 4 Verbindungsrohre 3/4" x 50mm, 4 Laufgänge 3/4" x 160mm, Befestigungsmaterial. Kapok ausreichend für 4-6 Nester. Flugbrett und Abstandhalter wie auf den Fotos dargestellt sind nicht dabei.

Montage der HK-01
Die Klappe wird mit 2 Krampen an der vorgebohrten Frontseite so befestigt, daß sich die Klappe noch leicht öffnen und schließen läßt. Das im Lieferumfang enthaltene 50mm lange Rohrstück steckt man durch eine entsprechende 20mm Bohrung in der Frontplatte des Hummelkastens und läßt es nach außen ca. 8mm überstehen. Darauf steckt man die Hummelklappe und richtet sie aus. Mit einem 2mm Bohrer ca. 10mm über oder unter dem Flugloch von innen durch die Kastenfront in die Klappe bohren. Kastenfront auf 3,5mm aufbohren und die Klappe mit der im Lieferumfang enthalten TX-Schraube festschrauben. Von innen steckt man ein Stück 1“-Schlauch auf den Rohrstutzen und führt dessen Ende in das vorbereitete Hummelnest. Möglich wäre auch ein längeres Rohrstück zu verwenden und dieses direkt ins Nest zu führen.
Eine zusätzliche Schutzmöglichkeit gegen Wachsmotten kann man dadurch erreichen, dass die HK-01 geschützt z.B. in eine Trockenmauer integriert und durch einen bis zu 1 Meter langen, schwarzen 1“ Saugschlauch mit dem Kasten verbunden wird.

Holz ist ein Naturprodukt; Die Bandbreite der natürlichen Farb-, Struktur- und sonstigen Unterschiede innerhalb einer Holzart gehört zu den Eigenschaften des Naturproduktes Holz. Abweichungen in der Holzfarbe, Art und Zusammensetzung, Oberflächenbehandlung und Imprägnierung, kleinere Trocknungsrisse sowie leichte, durch die Bearbeitung verursachte Kratzer auf der Klappe stellen keinen Reklamations- oder Haftungsgrund dar. Technische Änderungen bleiben vorbehalten. Ausführliche Infos, faszinierende Fotos und Video zum Thema Wachsmotten findet Ihr auf der Webseite von Hummelfreund Jürgen Börner

Größe/Maße/Gewicht:
Breite 60/45mm, Höhe 76/70mm, Tiefe 70/35mm, Gewicht ca. 0,1kg

Verwendete Materialien:
Korpus: heimische, unbehandelte Buche
Bodenplatte: Flugbrett nicht im Lieferumfang
Klappenbefestigung: Drahtschlaufen vz.
Klappe: 1mm Kunstglas, UV stabil
Holzschutz: ohne

 

 72,00

Zurück